Leben mit Lymphödem

Der Erfolg einer Lymphödem-Behandlung ist abhängig von Ihrer konsequenten Mitarbeit.

Was Sie selbst zum Erfolg beitragen können

  • Vermeiden Sie Überanstrengung und Verletzungen wie Hautabschürfungen, Schnittwunden oder lokale Druckstellen.
  • Vermeiden eine lang andauernde Abknickung der Beine oder Arme.
  • Führen Sie täglich Entstauungs-Gymnastik und Atemübungen durch.
  • Anhaltende leichte körperliche Belastungen sollen durch Pausen unterbrochen werden.
  • Ihr Arzt hat Ihnen einen Kompressionsbehelf verordnet? Bitte achten Sie auf die Passform und tragen ihn konsequent.
  • Hochlagerung in Ruhe oder beim Schlafen begünstigt den Lymphabfluss.

Körperpflege und -hygiene

  • Achten Sie auf tägliche Körper- und Hauthygiene. Gründliche Hautpflege erhält den Säureschutzfilm der Haut und schützt Sie vor weiteren Verletzungen. Durch das Lymphödem und die Kompressionsbehelfe ist die Haut stark belastet, trocken und rissig. Verwenden Sie keine aggressiven Kosmetika, sondern pH-neutrale Cremen. Fragen Sie dazu Ihren Hausarzt, Therapeuten oder Apotheker.
  • Vermeiden Sie Verletzungen bei der Nagelpflege. Bei gelblichen und brüchigen Nägeln oder juckenden, nässenden Rötungen zwischen den Fingern und Zehen suchen Sie einen Arzt auf.

Kleidung

  • Tragen Sie bequeme, weite Kleidung, am besten aus reiner Baumwolle.
  • Vermeiden Sie einengende Kleidung wie BH-Träger, Slips, enge Hosen mit Gürtel oder abschnürende Schuhe.
  • Tragen Sie keine engen Schmuckstücke wie Ringe, Uhren, Armbänder etc.
  • Bevorzugen Sie bequeme, atmungsaktive Schuhe mit flachen Absätzen.

Freizeit, Urlaub und Sport

  • Keine Sportarten mit Anstrengungen oder ruckartigen Bewegungen durchführen (Golf, Tennis, Extremsportarten).
  • Keine überdehnende Gymnastik
  • Vermeiden Sie Sonnenbrand und Frostschäden.
  • Keine knetenden Massagen, Vorsicht bei Sauna, heißen Duschen oder Bädern.
  • Vorsicht bei Verletzungen durch Kratz- und Bisswunden durch Tiere.
  • Schützen Sie sich vor Insektenstichen!
  • Vorsicht bei der Gartenarbeit (Handschutz).
  • Schützen Sie Ihre Haut vor Verbrennungen bei der Hausarbeit.
  • Vermeiden Sie ätzende Putzmittel im Haushalt.

Arzt und Therapeut

  • Keine intensiven Wärmebehandlungen wie Fango oder tiefenwärmende Elektrotherapie.
  • Keine Injektionen, Blutabnahme oder Akupunktur am betroffenen Lymphödemgebiet.
  • Keine Blutdruckmessung am betroffenen Arm.
  • Operationen im Lymphödemgebiet nur bei medizinischer Indikation und unter strengen hygienischen Maßnahmen durchführen (Infektionsgefahr!).
  • Bei Hautveränderungen wie Rötung, Überwärmung oder Wucherungen und spontan auftretenden Blutergüssen oder ähnlichen Veränderungen sofort einen Arzt aufsuchen.

Ernährung

  • Achten Sie auf Normalgewicht, denn Übergewicht kann das Lymphödem verschlimmern.
  • Achten Sie auf ausgewogene ballast- und vitaminreiche Ernährung.
  • Essen Sie viel frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.
  • Vermeiden Sie üppige Speisen und übermäßigen Genuss von Süßigkeiten.
  • Vermeiden Sie übermäßigen Alkohol- und Nikotinkonsum.
  • Trinken Sie genügend neutrale Flüssigkeit (Wasser, ungesüßten Tee).
  • Ernährungs-Tipps beim Lymphödem